YUNA Prepaid MasterCard/Kreditkarte – Erfahrungsbericht

Vor ein paar Jahren machte ich mir Gedanken über eine Kreditkarte, jedoch nicht irgendeine. Heutzutage bieten verschiedene Anbieter eine Kreditkarte mit eigenen Muster/Logo und vielen weiteren Features mit an. Sehr begehrt sind vor allem die Visa und die MasterCard. Ich selbst bin jedoch sehr vorsichtig und umsichtig mit solchen Kreditkarten, deshalb habe ich mich für eine Prepaid MasterCard von YUNA entschieden. Wie ich meine Yuna Card erhalten, aktiviert, aufgeladen verwendet und auch wieder gekündigt habe, darüber möchte ich in diesem Artikel berichten.

Vorteile/Nachteile Prepaid MasterCard

Natürlich hat solch eine Karte auch Vor- und Nachteile. Mir war es natürlich sehr wichtig, dass ich Grenzen beim Geld ausgeben/shoppen habe. Mit der Prepaid MasterCard von YUNA ist es also nicht möglich, mehr Geld auszugeben, als du aufgeladen hast. Sehr interessant sind dabei auch die verschiedenen Sicherheitsmaßnahmen. Auch sehr positiv sind die verschiedenen Möglichkeiten um die YUNA Card aufzuladen. Für mich war der größte Nachteil das Ladelimit. Bei YUNA gibt es Tages-, Monats- und Jahreslimits. Dies war in meinen Augen ein nerviger Nachteil.

YUNA Prepaid MasterCard/Kreditkarte

Bestellung/Anmeldung

Als erstes solltest du dich entweder für die Yuna Card oder für Yuna online entscheiden. Für Yuna Online fallen monatliche Gebühren von nur 2 Euro an. Bei der Yuna Card bezahlst du einmalig 24,50€ pro Jahr.

YUNA Produkte

Wie bereits erwähnt hatte ich mich für die Yuna Card entschieden. Als nächstes habe ich das online Formular ausgefüllt und mich erfolgreich registriert.  Um die Registrierung komplett abzuschließen ist ein sog. Postident- Verfahren bei einer Poststelle nötig. Als nächstes wurden alle Daten verifiziert. Per Post bekam ich meinen PIN und YUNA Card (separat) zugeschickt. Das online Passwort für das Kundenportal erhielt ich natürlich sofort.

Aufladung

Die Yuna Card kann man mit dem eigenen Bankkonto, PaySafeCard, Cash-Ticket binnen Minuten aufladen. Das Geld ist eigentlich schnell auf der Karte bzw. im Yuna Panel verfügbar. Seit 03.09.2012 kann die Yuna Card bzw. Yuna Online nur via giropay aufgeladen werden. Laut Yuna wird mit Hochdruck daran gearbeitet, dass PaySafeCard und Cash-Ticket wieder genutzt werden können. Jede Aufladung, egal welche Bezahlmethode, kostet eine gewisse Gebühr.

Verwendung

Mit meiner Yuna Card konnte ich online und offline shoppen gehen und damit problemlos bezahlen, wo MasterCard angenommen wird. Auch Bargeld abheben, egal ob im In- oder Ausland, ist kein Problem. Auch beim Geld abheben gibt es Limits sowie Gebühren. Darauf sollte man achten.

YUNA Kündigung

Vor kurzem hatte ich meine Yuna Card, sowie mein Yuna Online Konto gekündigt. Dies funktioniert ganz einfach und ohne Probleme. Der freundliche Kundensupport reagiert innerhalb eines Werktags. Um die Yuna Card/Yuna Online zu kündigen, musst du lediglich das YUNA Kündigungsschreiben ausdrucken, ausfüllen und entweder via Post oder via E-Mail an den online Support schicken (info@yuncard.com). Innerhalb weniger Stunden erhielt ich schon meine Kündigungsbestätigung.

Falls du das YUNA Kündigungsschreiben suchst, dann kann ich dir sogar schon weiterhelfen. Das Formular kannst du hier kostenlos herunterladen:

YUNA Kündigungsformular als PDF downloaden

Fazit: Alle Kosten in Griff! Falls du ebenfalls eine MasterCard auf Prepaid-Basis haben möchtest, dann ist der Anbieter Yuna eine gute Wahl. Ich war stets mit meiner Yuna MasterCard und dem Yuna Support zufrieden. Sicherlich wird es auch noch andere gute Alternativen geben. Ich kann mit gutem Gewissen die Yuna Card bzw. Yuna online weiterempfehlen.

Ich hoffe ich konnte dir durch meine YUNA Erfahrungen einen Einblick verschaffen. Was hältst du von der YUNA Card bzw. von YUNA online? Konntest du schon positive Erfahrungen mit YUNA sammeln? Hast du weitere Fragen zu Yuna? Welche YUNA Alternativen würdest du empfehlen? Deine Meinung interessiert mich. Ich würde mich über deinen Kommentar sehr freuen.

YUNA Prepaid MasterCardKreditkarte - Erfahrungsbericht

Über GodLikeNews

Hey, ich bin José, ich bin 32 Jahre jung, wohne in der Kulturstadt Weimar und bin Betreiber des Multi-Themen-Blog's GodLikeNews. Ich bin Blogger aus Leidenschaft, schreibe über "Gott und die Welt" - sprich über alle Themen die für mich und dich relevant und interessant sind bzw. sein können, sodass sich unteranderem viele Tipps, Tricks, Erfahrungen und Tests in meinen Artikeln wiederfinden. In diesem Sinne: Viel Spaß beim Lesen meiner Artikel.

Sei Schlau, lies weiter

Starkwerk Bollerwagen (faltbar mit Dach) im Test & Review

Warum Bollerwagen nicht gleich Bollerwagen ist! Oder besser gefragt: Welcher Bollerwagen ist der richtige für …

3 Kommentare

  1. Hey Jose! Toller Artikel zu einem tollen Produkt! Bin selbst Fan der YUNA Card und kann mich deinen Ausführungen in allem fast zur Gänze anschließen. Der Sicherheitsaspekt und die breite Anwendungsmöglichkeit durch die Mastercard Lizenz haben mich damals überzeugt, GENAU DIE Karte zu nehmen. Habs nicht bereut :-) Darf ich nur fragen, warum du sie wieder gekündigt hast? Du warst doch sehr zufrieden damit, was ich so lese? Schönen Tag noch und mach weiter so!

    • Hallo Peter,

      vielen Dank für deine positive Kritik. Natürlich möchte ich dir deine Frage beantworten.

      Auch ich war immer von dieser Karte überzeugt, jedoch hatte ich nach und nach bemerkt, dass ich die Karte kaum noch in Benutzung hatte – warum auch immer. Schließlich kam ich zu den Entschluss, die Karte zu kündigen.

      Fakt ist: ich würde sie definitiv weiterempfehlen ;-)

      VG

  2. Positive Kritik geb ich immer gern – vor allem, wenns wirklich stimmt :-) Wir haben fast zur Gänze die gleiche Meinung, nur dass ich meine Yuna im Gegensatz zu dir fast schon zu oft im Einsatz habe *g* Hab sie auch schon einigen Bekannten und Freunden empfohlen von denen sie sich ein paar jetzt auch schon besorgt haben und ebenfalls sehr zufrieden damit sind. Werde ihnen als zusätzliche Bestätigung noch deinen Artikel schicken ;-) Schönes Wochenende!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner