Home / Finanzen / Geld verdienen / YouTube Videos: Meine Abwechslung zum Bloggen

YouTube Videos: Meine Abwechslung zum Bloggen

YouTube Videos erstellen: Meine Abwechslung zum Bloggen.

Über 60 YouTube Videos habe ich seit 2012 in meinem GodLikeNews YouTube Kanal veröffentlicht.

Ok, das ist nicht gerade viel, aber immerhin wird der Großteil meiner öffentlichen Videos täglich angeschaut.

Das schafft Motivation.

Vor allem, wenn die Statistik und die Anzahl der täglichen Video Aufrufe kontinuierlich steigen. Ein tolles Gefühl.

Screenshot aus dem GodLikeNews YouTube Kanal – Anzahl an Wiedergabezeit (in Minuten) steigt

Es gibt aber noch deutlich mehr Gründe, warum ich allgemein an YouTube festhalte und fleißig weitere Videos auf YouTube veröffentlichen werde.

Los gehts.

YouTube Videos: Die Abwechslung zum Bloggen

Videos drehen & bearbeiten statt Artikel schreiben

YouTube ist im Gegensatz zum Bloggen mal eine ganz andere Sparte, welche mir zudem enorm viel Spaß macht.

Genau das bringt Abwechslung ins Spiel.

Mir macht es besonders viel Spaß, die Videos zuerst (grob) zu planen (Themenwahl, Titel, Inhalt usw.) und anschließend das gedrehte Video-Material zu bearbeiten.

Vor wenigen Monaten hatte ich mir den 27 Zoll Apple iMac mit Retina 5K Display* gegönnt. Damit macht das Schneiden und bearbeiten der Videos besonders viel Spaß. Das kann ich so direkt weiterempfehlen. Einfach super so ein Mac.

Sobald ich mit dem Video fertig und zufrieden bin, veröffentliche ich es zeitnah auf YouTube.

Oftmals lasse ich mir noch im Voraus ein Feedback geben, bevor ich es schlussendlich auf YouTube veröffentliche.

Außerdem muss noch ein ansprechendes YouTube Vorschaubild erstellen. Auch das macht mittlerweile viel Spaß, da es ebenfalls Kreativität in Anspruch nimmt. Ich möchte mit meinen Videos auch viele Zuschauer erreichen und da sind gute YouTube Vorschaubilder sehr wichtig.

Viel Recherche -so wie es oft bei meinen Blog-Artikeln nötig ist- muss ich bei meinen YouTube Videos nicht betreiben.

Das spart eine Menge an wertvoller Zeit.

Und die kann man natürlich wieder für neue Blog-Artikel oder eben für neue YouTube Videos nutzen.

Die andere Form der Kommunikation

Ich selbst lese sehr gern.

Egal ob Bücher, Magazine oder eben Blog-Beiträge.

Ich lasse mich aber auch in Form von Videos gern berieseln und höre dementsprechend zu.

Genau hier spaltet sich die Form der Kommunikation zwischen Blog-Artikeln und YouTube Videos.

Erzählen statt schreiben.

Mir bereitet es viel Freude, wenn ich weiß, dass jemand meine Videos im GodLikeNews YouTube Kanal anschaut und ich unteranderem für Unterhaltung und Problem-Lösungen sorgen kann.

Natürlich freut es mich umso mehr, wenn ich für das jeweils veröffentlichte Video ein „Gefällt mir“ (Daumen hoch) erhalte, das Video einen Kommentar erhält oder jemand meinen YouTube Kanal abonniert.

Ich gebe mir Mühe, die Kommentare zeitnah auszuwerten und dementsprechend zu antworten. Konstruktive Kritik ist bei mir immer herzlich Willkommen.

Auch auf Wünsche in Bezug auf neue Videos nehme ich sehr gern an.

Allgemein ist mir eine Bindung zu den Zuschauern sehr wichtig.

Ja, YouTube beziehungsweise das Erstellen von Videos macht viel Spaß und bringt viel Abwechslung als eigentlicher Blogger ins Spiel. Das ist genial.

Vor allem die Kombination aus Blog-Artikel mit integrierten YouTube Videos finde ich sehr spannend.

Da kommen wir auch schon zum nächsten wertvollen Punkt. Traffic.

Mehr Traffic für den Blog

Für einige Blog-Artikel erstelle ich zusätzlich ein YouTube Video.

Das Video wird anschließend in den Blog-Beitrag eingebettet, sodass jeder Leser direkt das Video anschauen kann.

Dies bringt einen weiteren Vorteil, worauf ich gleich eingehen werde.

Sollte es passen, führe ich eine Art Ringtausch in Bezug auf Verlinkung durch.

Das heißt, dass ich die Videos in meine Artikel einbette und im Gegenzug den jeweiligen Link zum Artikel in die Videobeschreibung des YouTube Videos einfüge.

Damit kann ich die YouTube Zuschauer zum Blog beziehungsweise direkt zum Blog-Artikel weiterleiten.

So kann ich zusätzlichen Blog-Traffic generieren.

Runter mit der Bouncerate

Ein eingebettetes YouTube Video im Blog-Beitrag ist stets ein Eyecatcher.

Leser lieben solche Eyecatcher.

Das gilt auch für Listen, Aufzählungen, farbige Boxen (wie diese zum Beispiel) und so weiter und so fort. Und ich bin mir sicher, diese Beispielbox, ist dir bestimmt schnell ins Auge gesprungen. Richtig?

Da (integrierte) YouTube Videos gern angeklickt und dementsprechend auch aufmerksam angeschaut werden, vergeht Zeit und der Leser war zusätzlich aktiv, indem er im Blog auf etwas geklickt hat.

Das wiederum legt sich positiv auf die Bouncerate (Absprungrate) und erhöht automatisch die Verweildauer im Blog.

Und nun das beste daran: Diese (positiven) Signale wertet Google aus, welche schlussendlich für ein besseres Ranking in den Google Suchergebnissen sorgen.

Mit YouTube Geld verdienen

Ein ebenfalls toller Nebeneffekt:

Mit YouTube lässt sich bares Geld verdienen.

Das ist Fakt.

Als YouTube-Partner (das bin ich natürlich auch) lassen sich (optional) alle hochgeladenen Videos monetarisieren.

Das hat zur Folge, dass YouTube automatisch Werbeclips in meine Videos schaltet – sie dafür natürlich auch Geld von diversen Unternehmen bekommen und einen bestimmten Anteil an die YouTube Partner beziehungsweise Betreiber der Videokanäle zurückgeben und somit auch auszahlen können.

Solche Win-Win-Situationen sind natürlich immer ein Hit.

Das Geld landet dann monatlich direkt ins verknüpfte Google Adsense Konto und wird mit dem bereits verdienten Einnahmen verrechnet.

Mindestens 70 Euro muss das Google Adsense Konto aufweisen, sodass eine Auszahlung ermöglicht werden kann.

Mit steigender Anzahl an Bekanntheit, Abonnenten, Klicks, Views und dementsprechend auch veröffentlichter Videos auf lassen sich die YouTube Einnahmen steigern.

Da ich mich auch beim Bloggen mit dem Thema SEO auseinandersetze, kann ich die bereits gesammelten Erfahrungen bei YouTube ebenfalls anwenden. Man könnte es dann YouTube SEO nennen.

Meine YouTube Video-Themen

Größtenteils drehe ich Videos zu folgenden Schwerpunkten:

  • Produkttests & Produktvorstellungen (unboxing & Review-Videos)
  • How-to-Videos
  • Altenpflege (Ausbildung) sowie deren Inhalte
  • Problem-Lösungen
  • Apple, Mac
  • Haushalt
  • Praktische Tipps & Tricks
  • Fitness & Gesundheit
  • Wunschthemen von YouTubern

Ich bin daher nicht speziell auf ein Thema fixiert, sodass ich -wie im GodLikeNews.de Blog auch- ein breitgefächertes Themenfeld aufgreife. Anders sieht das zum Beispiel bei meinem Abnehmen 3.0 Blog aus. Wie der Name verrät, dreht sich hier alles um das Thema Abnehmen, Gewicht verlieren und so weiter.

Ein großes Themengebiet wiederum sorgt für reichlich neue Themenauswahl.

Mir geht es teilweise so, dass ich gar nicht weiß, welches Video ich zuerst drehe.

Oftmals fehlt mir leider einfach nur die Zeit, um die Videos zu erstellen.

Das ist schade, aber bei drei online Blogs, zusätzlich YouTube, Familie und meine Arbeit als Altenpfleger nehmen viel Zeit in Anspruch. Auch mit gut geplanten Zeitmanagement.

Da ich mir aber keinen Druck mache, stresst mich das zum Glück auch nicht.

Wenn es bei dem einen oder anderen Artikel oder Video etwas länger dauert, dann muss ich das so hinnehmen.

Und wie heißt es so schön:

Was lange währt, wird endlich gut.

Bloggen oder YouTube – Umfrage

Du bist selbst Blogger, YouTuber oder gar beides? Lass es mich wissen, indem du an der nachfolgenden Umfrage teilnimmst:

Bloggen oder YouTube - was machst du?

Zeige Ergebnisse

Loading ... Loading ...

Fazit

YouTube sorgt für reichlich Abwechslung beim Bloggen

Wie du aus dem Artikel entnehmen kannst, bringt das Erstellen von YouTube Videos eine ideale Abwechslung zum Bloggen mit sich. Doch nicht nur die Abwechslung könnte man großschreiben, sondern auch Vorteile, Spaß und zu guter letzt auch Geld verdienen. Es gibt also eine ganze Reihe positiver Aspekte, warum YouTube eine optimale Ergänzung zum Bloggen darstellen kann. Ich jedenfalls bin froh, YouTube zu verwenden und werde auch weiterhin am Ball bleiben und fleißig neue Videos drehen.

Jetzt bist du gefragt.

Nutzt du ebenfalls YouTube als Abwechslung zum Bloggen? Wenn ja, kannst du noch weitere Vorteile feststellen und wenn nein, was spricht deiner Meinung dagegen?

Ich freue mich enorm auf deinen Kommentar.

Über GodLikeNews

Hey, mein Name ist José, ich bin 26 Jahre jung, wohne in der Kulturstadt Weimar und bin Betreiber des Multi-Themen-Blog's GodLikeNews. Ich bin Blogger aus Leidenschaft, schreibe über Gott und die Welt - sprich über alle Themen die für mich und dich interessant sind bzw. sein können - sodass sich unteranderem viele Tipps, Tricks, Erfahrungen und Tests in meinen Artikeln wiederfinden. In diesem Sinne: Viel Spaß beim Lesen meiner Artikel.

Sei Schlau, lies weiter

WordPress Blog-Artikel automatisch bei Facebook & co. teilen

Mehr Reichweite dank Social Media Um mehr Reichweite für den Blog genieren zu können, eignen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*