Inhaltsangabe/Buchvorstellung von Ente,Tod und Tulpe

Ente, Tod und Tulpe

Ich habe dieses Buch selbst schon einige Male gelesen und bin jedes Mal aufs Neue berührt. Es erklärt auf eine besonders schöne Weise, wer der Tod ist und wie er seinen Alltag gestaltet. Die Bilder im Buch sind nicht besonders bunt und ausgefallen. Sie sind zurückhaltend und wirkend trotz allem fesselnd. Im Kindergarten habe ich dieses Buch bereits 6 jährigen Kindern vorgetragen. Die Kinder waren äußerst begeistert und wollten die nächsten Wochen nichts anderes machen, als über den Tod zu sprechen. Dafür habe ich noch einen methodischen Tipp für dich: Die Kinder haben große Freude an Büchern und daher kann man dies weiterführen. Ich habe mit den Kindern ein riesiges Bild gestaltet, welches den Weg der Ente darstellt, von dem Moment an, als sie den Tod trifft, bis hin zum Ende ihres Lebens.

Hier ein Einblick in unsere Arbeit:

   (Klicken um zu vergrößern)

Zum Inhalt:

Schon länger hatte die Ente ein komisches Gefühl… dann entdeckt sie den Tod, der hinter ihr geht. Sie fragt ihn „Wer bist du und was schleichst du hinter mir her?“ Der Tod freut sich, dass die Ente ihn endlich bemerkt hat und er stellt sich ihr vor: „Ich bin der Tod.“ Daraufhin erschreckt sich die Eule, denn sie hat Angst, dass der Tod sie nun holen will. Doch dieser erklärt ihr freundlich, dass er schon ihr ganzes Leben lang, in ihrer Nähe ist, für den Fall, das ihr etwas zustoße.  Der Ente fällt es schwer, über das Sterben zu reden, doch für den Tod ist dies normal und somit verletzt er die Ente durch einige Aussagen zu tiefst. Die Ente denkt, der Tod sorgt nun dafür, dass sie sterben wird, doch der Tod erklärt ihr, dass das Leben für den Unfall sorgt. Der Tod lächelt die Ente an, denn eigentlich, so denkt die Ente, war er nett, wenn man davon absah, wer er war. Die Ente und der Tod unternehmen einige Zeit lang, so manche Dinge, wie zum Beispiel ein Ausflug zum Teich oder auf einen Baum. Die Freundschaft der beiden wird stets inniger, doch dann beginnt die Ente zu frieren und sie bittet den Tod, dass er sie wärmen soll. Dieser tut dies und dann nehmen die Dinge ihren Lauf … die Ente stirbt. Dann kommt zum ersten Mal die Tulpe zum Einsatz. Der Tod legt sie der Ente auf die Brust, legt sie in den Fluss und gibt ihr einen behutsamen Schubs. Die Ente treibt hinaus, bis sie nach einiger Zeit nicht mehr zu sehen ist. Der Tod schaut ihr lange nach, bis er sie aus den Augen verliert. Er wirkt fast ein wenig betrügt – aber so war das Leben.

Du kannst das Buch: Ente, Tod und Tulpe hier Bestellen!

Ein weiterer Tipp für Dich: Bei YouTube  findest du die Geschichte der Ente als Kurzfilm.

Über GodLikeNews

Hey, ich bin José, ich bin 32 Jahre jung, wohne in der Kulturstadt Weimar und bin Betreiber des Multi-Themen-Blog's GodLikeNews. Ich bin Blogger aus Leidenschaft, schreibe über "Gott und die Welt" - sprich über alle Themen die für mich und dich relevant und interessant sind bzw. sein können, sodass sich unteranderem viele Tipps, Tricks, Erfahrungen und Tests in meinen Artikeln wiederfinden. In diesem Sinne: Viel Spaß beim Lesen meiner Artikel.

Sei Schlau, lies weiter

Libra-Coin: Wird die Facebook Kryptowährung scheitern?

Libra-Coin: Wird die Facebook Kryptowährung scheitern? Mit Libra-Coin will Facebook im nächsten Jahr (2020) eine …

2 Kommentare

  1. Hi,
    wer hat denn den obigen Text (mit dem Foto der Arbeit) verfasst?
    Ich schreibe eine Seminararbeit über das Thema Tod – und darin enthalten ist auch dieses Buch.
    Ich würde gerne das Foto verwenden – reicht es, wenn ich die Quelle angebe, oder brauche ich die Genehmigung „des Urhebers“?
     
    Ganz liebe Grüße,
    Finja

    • Hallo Finja,

      der Artikel ist, wie alle anderen auch, von mir selbst erstellt wurden. Auch die Bilder habe ich alle erstellt :-)

      Welches Bild möchtest du den gern verwenden? Ich nehme an du möchtest die Collage verwenden? Auch diese habe ich selbst erstellt!
      Es genügt also, wenn du meine Quelle angibst – das langt :-)

      Freut mich, dass ich dir bei deiner Seminararbeit weiterhelfen kann.

      Viele Grüße,
      Jose

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner