WordPress Berechtigungen: Datei- & Ordner-Rechte richtig setzen

WordPress Berechtigungen – CHMOD Datei und Ordner-Rechte richtig setzen – so einfach gehts

CHMOD: Richtige WordPress Berechtigungen setzen

In diesem Artikel möchte ich dir zeigen, wie du unter WordPress die Berechtigungen für Datei- und Ordner Rechte richtig setzen kannst. Dafür habe ich eine kompakte Anleitung geschrieben, die dich binnen Minuten zum Ziel führen wird.

Doch warum ist es überhaupt so wichtig, die Einstellungen unter WordPress beziehungsweise die CHMOD Rechte richtig zu konfigurieren? Und was bedeutet überhaupt die Abkürzung CHMOD?

Für beide Fragen habe ich die passende Antwort für dich.

CHMOD ist eine Abkürzung, die lediglich für change mode steht und schlussendlich ein Kommandozeilenprogramm unter Unix darstellt. Und genau damit lassen sich wiederum schnell und einfach Dateirechte ändern.

Zurück zu den WordPress Berechtigungen und die Antwort darauf, warum die korrekten CHMOD Rechte gesetzt werden müssen.

Es gibt sogar mehrere Aspekte, warum du die Rechte für deine WordPress Dateien und WordPress Ordner richtig einstellen solltest.

Darunter zählen zum Beispiel:

  • Schließt oftmals WordPress Fehlermeldungen, wie zum Beispiel „permission denied“ aus
  • Korrekte Funktionalität der installierten WordPress Plugins & WordPress Themes
  • Keine notwendigen FTP-Daten beim Updaten von Core, Plugins und co.
  • Ermöglicht den korrekten WordPress Bilder-Upload
  • Sorgt für eine bessere WordPress Sicherheit
  • Und einiges mehr..

Jetzt, wo du weißt, warum es für deinen WordPress Blog wichtig ist, die richtigen Zugriffsrechte zu setzen, möchte ich dir anhand von zwei Anleitungen zeigen, wie du das bequem umsetzen kannst.

Fangen wir an.

Vor jeder Änderung: WordPress Backup erstellen

Ohne Backup geht natürlich nichts!

Wahrscheinlich wird es bei der Umstellung der Zugriffsrechte für deinen WordPress Blog zu keinerlei Fehler kommen, jedoch empfehle ich dir aus Sicherheitsgründen ein komplettes WordPress Backup von deinem Blog zu erstellen.

Man weiß nie, ob es selbst bei solch kleinen Änderungen zu (fatalen) Fehlern kommen kann. Und da man Fehler nicht vorhersehen kann, wird es dir sicherlich nicht schaden, ein Backup zu erstellen. Sicher ist sicher!

Nachdem du dein Blog Backup erstellt hast, kannst du dich für eine der nachfolgenden Anleitungen entscheiden und diese umsetzen.

Auf gehts.

Anleitung 1: WordPress Datei- & Ordner-Rechte mit CHMOD Befehl setzen

Via Shell zum schnellen Erfolg

Solltest du Shell-Zugriff auf deinem Server haben, kannst du diese vier Befehle verwenden, um die WordPress Datei- und Ordner-Rechte schnell und einfach zu ändern:

  1. cd /var/www/deine-wordpress-installation
  2. chown www-data:www-data -R *
  3. find . -type d -exec chmod 755 {} \;
  4. find . -type f -exec chmod 644 {} \;

Entscheidend sind vor allem die letzten zwei Zeilen beziehungsweise Befehle, da diese konkret die Zugriffsrechte für deinen WordPress Blog richtig ändern. Vergewissere dich lediglich, dass du dich im korrekten root Verzeichnis von deinem WordPress Blog bist.

Anleitung 2: WordPress Datei- & Ordner-Rechte mit FTP-Programm ändern

Kein Shell-Zugriff? Kein Problem!

Etwas anders -und wahrscheinlich auch etwas aufwändiger- gelingt das Ändern der WordPress Berechtigungen mittels FTP-Programm* deiner Wahl.

Um die Datei- und Ordner-Rechte für deinen WordPress Blog richtig setzen zu können, musst du diese Anleitung befolgen:

  1. FTP-Programm öffnen
  2. Logge dich mit deinen FTP Daten ein (achte auf Admin-Rechte)
  3. Navigiere zum root WordPress Verzeichnis (achte auf die richtige WordPress-Installation)
  4. Wähle nun die Ordner wp-admin, wp-content & wp-includes aus
  5. Mache einen Rechtsklick und klicke auf Dateiberechtigungen
  6. Im Feld Numerischer Wert tippst du den CHMOD Wert 755 ein
  7. Setze den Haken bei Unterverzeichnisse einbeziehen und wähle Nur auf Verzeichnisse anwenden aus
  8. Wenn diese Aktion vollständig beendet wurde geht es weiter
  9. Wähle nun alle Dateien und Ordner im WordPress root Verzeichnis aus
  10. Mache erneut einen Rechtsklick und klicke auf Dateiberechtigungen
  11. Im Feld Numerischer Wert tippst du den CHMOD Wert 644 ein
  12. Setze den Haken bei Unterverzeichnisse einbeziehen und wähle Nur auf Dateien anwenden aus
  13. Warte erneut, bis diese Aktion vollständig ausgeführt wurde

Anleitung via Bilder

Und hier noch ein paar Screenshots, die dir beim Ändern der jeweiligen Zugriffsrechte ebenfalls weiterhelfen sollen:

Ordner CHMOD auf 755 setzen

Dateien CHMOD auf 644 setzen

WordPress One-Click-Installation via Hoster: CHMOD überprüfen

Du wirst einen neuen WordPress Blog erstellen und entscheidest dich für einen Hoster mit sogenannter CMS One-Click-Installation?

Dank der schnellen und bequemen WordPress One-Click-Installation ist WordPress binnen wenigen Sekunden automatisch installiert und wartet lediglich darauf, fertig konfiguriert zu werden. Und auch das ist im Nu passiert, sodass du schnellstmöglich deinen WordPress Blog individualisieren und gestalten kannst. Anschließend kann der erste Artikel veröffentlicht werden.

Da das CMS WordPress große Beliebtheit genießt, bieten gute Hoster solche One-Click-Installationen oftmals mit an. Gerade die, die sich mit WordPress noch nicht gut auskennen, aber schnellstmöglich den eigenen Blog erstellen wollen, ist das eine optimale und stressfreie Alternative.

Auch ich hatte bei meinem dritten Blog auf die WordPress One-Click-Installation vom Hoster gesetzt und war positiv überrascht.

Nichtsdestotrotz habe ich nach erfolgreicher Installation und Konfiguration die WordPress Berechtigungen überprüft. Du weißt ja, sicher ist sicher.

Aber auch hier lief alles perfekt beziehungsweise wurden die richtigen Datei- und Ordner-Rechte richtig gesetzt.

Aus diesen Gründen kann ich eine WordPress One-Click-Installation vom Hoster deiner Wahl nur begrüßen.

Teste es selbst aus, vergiss jedoch nicht, deinen WordPress Blog auf Richtigkeit zu überprüfen. Schaden wird es dir keineswegs.

Fazit

Zugriffsrechte unter WordPress richtig setzen

Wenn du den Artikel aufmerksam gelesen hast, weißt du nun, warum du die Datei- und Ordnerberechtigungen unter WordPress richtig setzen musst und weißt außerdem -dank der oben aufgeführten Anleitung- wie du das ganz einfach umsetzen kannst.

In diesem Sinne wünsche ich dir viel Erfolg beim Umsetzen der Anleitung.

Meine Anleitung hat dir geholfen? Sehr gut. Ich freue mich über dein Feedback!

Du hast eine Frage für die richtigen WordPress CHMOD Einstellungen? Dein Problem taucht im Artikel nicht auf, benötigst aber dringend Hilfe?

Schreib‘ mir einfach einen Kommentar, schildere dein Problem – ich werde dir zeitnah antworten und im besten Falle dein Problem lösen. Bis gleich.

Über GodLikeNews

Hey, mein Name ist José, ich bin 29 Jahre jung, wohne in der Kulturstadt Weimar und bin Betreiber des Multi-Themen-Blog's GodLikeNews. Ich bin Blogger aus Leidenschaft, schreibe über "Gott und die Welt" - sprich über alle Themen die für mich und dich relevant und interessant sind bzw. sein können, sodass sich unteranderem viele Tipps, Tricks, Erfahrungen und Tests in meinen Artikeln wiederfinden. In diesem Sinne: Viel Spaß beim Lesen meiner Artikel.

Sei Schlau, lies weiter

Geschirrspüler Salz & Klarspüler nachfüllen | Anleitung

Anleitung für Geschirrspüler Salz & Klarspüler nachfüllen! In diesem Blog-Artikel möchte ich dir verraten, wann, …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.