Datenschutz, Soziale Netzwerke, Suchmaschinen und co. – Das Internet vergisst nie!

Ob Google, Facebook oder viele andere Dienste, fast überall wird mitgeloggt. Das Problem: Das Internet vergisst nichts! Es ist schwierig Informationen oder Bilder wieder löschen zu lassen, gerade dann, wenn deine Informationen etc. im Ausland gespeichert werden. Das Wort Datenschutz wird teilweise vielleicht sogar falsch verstanden. Eine Möglichkeit deinen Google Cache zu löschen ist, dass du dir ein Konto erstellst und diesen dann dort löschen kannst. Dann taucht auch schon das nächste Problem auf, du brauchst nämlich einen Account und schon werden wieder einige Daten von dir gesammelt.

Das wohl größte Problem sind jedoch  meiner Meinung nach die sozialen Netzwerke wie zum Beispiel Facebook. Du hast dort vielleicht sogar ein öffentliches Profil, wo wirklich jeder alle deine Informationen wie Geburtstag, Arbeitgeber usw. einsehen kann. Fotos werden immer beliebter, deshalb wirst du auch bestimmt einige Fotos online in deinem Account haben. Bedenke jedoch, dass jeder auch wenn dein Profil nicht öffentlich ist, dein Profilbild speichern kann und kann damit machen was er will. Ob du das schön findest ist die andere Sache, aber denjenigen wird das wohl weniger interessieren. Auch dein Titelbild ist für alle sichtbar. Du kannst zwar alles wieder bei Facebook löschen, jedoch nur für dich sichtbar. Facebook loggt alles und speichert dies auf ausländische Server. Du hast nur die Möglichkeit alle Infos und alles was du auf Facebook gemacht hast, dir schriftlich schicken zu lassen. Trotzdem bleiben deine Infos gespeichert! Ärgerlich, meiner Meinung nach.

Ein weiteres Beispiel: Du hast ein Foto in einem Forum/Board gepostet. Nach ein paar Jahren gelangst  du per Zufall wieder auf diese Internetseite und bemerkst, dass dir dein Foto nicht mehr gefällt. Du würdest es gern löschen, jedoch ist so was meistens wie oben beschrieben bei ausländischen Seiten zwecklos, oder aber du hast Glück und der Betreiber löscht dein Bild. Damit bist aber nicht raus aus der Nummer, denn vielleicht haben andere User dein Bild zufälliger Weise heruntergeladen und schon anderweitig verteilt, ob du es willst oder nicht! Auch Suchmaschinen tragen alles in eine Datenbank ein. Es ist auch dort sehr zeitaufwendig um dort zum Beispiel ein Bild löschen zu lassen. Es gibt bestimmte Leute die darauf spezialisiert sind um Informationen, Bilder und co. löschen zu lassen, jedoch ist so etwas sehr kostspielig.

Viele jüngere Menschen überlegen leider nicht vorher und wissen gar nicht wie Sie sich damit sogar schaden können. Leider ist es so, dass es viele Eltern gar nicht interessiert, was ihre Kinder in sozialen Netzwerken und co. so machen.

Viele Daten werden für meist illegale Zwecke verwendet und deshalb ist es sehr wichtig, dass du deine Informationen nicht jeden Preis gibst. Lies dir auch den Artikel Top 8 Tipps, um soziale Netzwerk-Konten wie Facebook, Twitter, Google und co. vor Hackern zu schützen durch.

Hast du einmal was gepostet oder hochgeladen, ist es schwer dies wieder weg zubekommen.

Deswegen merke Dir: Erst überlegen, ob du diese Information, Status oder Bild wirklich online stellen möchtest, denn vielleicht gefällt dir es später nichtmehr und du kannst es nicht mehr löschen.

Möchtest du dazu etwas beitragen? Ich würde mich über deinen Kommentar sehr freuen.

Über GodLikeNews

Hey, ich bin José, wohne in der Kulturstadt Weimar und bin Betreiber des Multi-Themen-Blog's GodLikeNews. Ich bin Blogger aus Leidenschaft, schreibe über "Gott und die Welt" - sprich über alle Themen die für dich relevant und interessant sein können, sodass sich unteranderem viele Tipps, Tricks, Erfahrungen und Tests in meinen Artikeln wiederfinden. In diesem Sinne: Viel Spaß beim Lesen meiner Artikel.

Sei Schlau, lies weiter

Whatsapp: Mit wem am meisten geschrieben

Neue WhatsApp Statistiken dank „Speichernutzung“ Die lang ersehnte Frage nach dem „Mit wem schreibe ich …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner