MegaUpload.com Sperrung und deren Folgen

Über den One-Click-Hoster Namens MegaUpload.com wird derzeit heiß diskutiert. Auch im TV hört man öfter etwas über Kim Schmitz alias Kimble oder Kim dotcom. Der Gründer befindet sich jedoch in Haft. Wenn du mehr Informationen über MegaUpload.com oder Kim Schmitz haben möchtest dann klicke hier. Ich möchte jedoch näher auf die Folgen der Sperrung von MegaUpload eingehen.

Es ist nicht so, dass einfach nur eine Seite offline ist, es sind einige Folgen damit verbunden. Das wohl ärgerlichste ist, dass man seinen gekauften – sogenannten Premium Account verloren hat und damit auch seine eigenen Daten wie zum Beispiel Backups oder ähnliches. Diese Daten sollen in den nächsten Tagen bzw. Wochen dann komplett gelöscht werden.  Auch das Hacker Kollektiv „Anonymous“ startete Racheattacken in Form von DDoS Attacken.  Doch nicht nur DDoS Attacken stiegen auch wurden einige Webseiten gehackt und deren Content geändert. Einige andere One-Click-Hoster stellten Ihren Dienst ebenfalls teilweise oder sogar komplett ein. EnterUpload.com oder X7.to sind zum Beispiel 2 dieser One-Click-Hoster die Ihren Dienst komplett eingestellt haben. Der bekannte Filehoster FileSonic.com erlaubt derzeit nur das Downloaden der eigenen hochgeladenen Daten. Ich vermute, dass auch dieser Filehoster bald seinen Dienst komplett einstellen wird. Ich vermute ebenfalls, dass weitere One-Click-Hoster folgen werden. Ich bin gespannt welche weiteren Folgen sich ergeben werden.

Über GodLikeNews

Hey, mein Name ist José, ich bin 29 Jahre jung, wohne in der Kulturstadt Weimar und bin Betreiber des Multi-Themen-Blog's GodLikeNews. Ich bin Blogger aus Leidenschaft, schreibe über "Gott und die Welt" - sprich über alle Themen die für mich und dich relevant und interessant sind bzw. sein können, sodass sich unteranderem viele Tipps, Tricks, Erfahrungen und Tests in meinen Artikeln wiederfinden. In diesem Sinne: Viel Spaß beim Lesen meiner Artikel.

Sei Schlau, lies weiter

CBD-Produkte: Aktuelle Rechtslage in Deutschland, Österreich & Schweiz

Fakt ist: In allen deutschsprachigen Ländern sind CBD-Produkte erlaubt, deren THC-Anteil unter 0,2% liegt. Soweit …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.