Sind Blitzer Apps für Smartphones/Tablets erlaubt/verboten?

.. und dann wurde es kurz orange vor meinen Augen – Wurde ich gerade geblitzt? Ach F**k! Ich denke diese Situation musstest du ebenfalls schon mal durchmachen. Wenn du mit dem Auto unterwegs bist, wirst du des Öfteren durch (mobile) Radarfallen und/oder stationäre Blitzer kontrolliert, ob du zu schnell unterwegs bist. Bist du zu schnell, wirst du natürlich geblitzt oder direkt rausgezogen und erhältst meistens ein Bußgeld – je nachdem wie viel km/h du zu schnell warst. Fast jeder benutzt heutzutage ein gängiges Smartphone, wie zum Beispiel dem iPhone. Das es nützliche Apps gibt, weißt du bestimmt auch. Es gibt zum Beispiel die Blitzer.de App (Eifrig Media), die dich vor (mobilen) Radarfallen oder auch stationären (feststehenden) Blitzern warnt. Stellt sich natürlich die Frage – Sind Blitzer Apps erlaubt bzw. sind sie verboten?

Gemäß § 23 Straßenverkehrsordnung dürfte die Nutzung solcher Apps verboten sein. Dort steht:

„Dem Führer eines Kraftfahrzeuges ist es untersagt, ein technisches Gerät zu betreiben oder betriebsbereit mitzuführen, das dafür bestimmt ist, Verkehrsüberwachungsmaßnahmen anzuzeigen oder zu stören. Das gilt insbesondere für Geräte zur Störung oder Anzeige von Geschwindigkeitsmessungen (Radarwarn- oder Laserstörgeräte).“

Doch mal ehrlich, wie soll die Polizei beweisen, ob man so eine App installiert hat und ob man diese auch nutzt? Die Polizei steht in meinen Augen immer in der Beweispflicht. Navihersteller machen sich das sogenannte “Points of interest” (POI) bei stationären Blitzern zu nutzen und dürfen somit „Warnungen“ anzeigen. Dies ist also erlaubt. Ich habe Navigon und dort funktioniert das perfekt. Bei mobilen Radarfallen sieht das ganze natürlich etwas anders aus. Wenn du jedoch die Warnung vor mobilen Radarfallen ausschaltest, dann ist diese App nicht mehr verboten.

Wie oben schon gesagt, muss erst mal immer ein Verdacht bestehen, um überhaupt beweisen zu können, dass so eine Blitzer App installiert ist und verwendet wird.  Wie soll das also funktionieren? Auffällig wäre es, wenn du zum Beispiel 100km/h fährst und kurz vor dem Blitzer komischerweise auf die Bremse trittst. Dann wäre ein Verdacht sehr nahe, dass eine Blitzer App installiert ist und verwendet wurde. Doch ganz ehrlich, ich würde niemals mein Handy/Smartphone der Polizei übergeben – du vielleicht? Ich vermute, dass man dies auch nicht machen muss.

Beim Beifahrer ist es natürlich auch wieder etwas ganz anderes. Ein Beifahrer darf ja schließlich auch während der Fahrt telefonieren. Hier ist die Straßenverkehrsordnung keineswegs eindeutig gesetzt. Ob ein Beifahrer die Blitzer App nutzen darf oder nicht, ist also ebenfalls eine offene Frage.

Meiner Meinung nach sind die Blitzer Apps für iPhone (iOS) und Android Smartphones/Tablets eine derzeitige Grauzone. Installieren darf man diese definitiv auf seinem Smartphone oder auch Tablet (z.b. iPad). Erwischen lassen sollte man sich jedoch lieber nicht. Ich habe zumindest noch nie davon gehört, dass ein Kumpel oder ähnlich auf eine Blitzer App gefilzt wurde ;-)

Was denkst du? Deine Meinung interessiert mich. Ich würde mich über deinen Kommentar sehr freuen. Kennst du dich mit dem Thema noch besser aus? Auch über weitere nützliche Informationen wäre ich sehr erfreut. Hiermit lade ich dich zur Diskussion ein :-)

Über GodLikeNews

Hey, ich bin José, ich bin 32 Jahre jung, wohne in der Kulturstadt Weimar und bin Betreiber des Multi-Themen-Blog's GodLikeNews. Ich bin Blogger aus Leidenschaft, schreibe über "Gott und die Welt" - sprich über alle Themen die für mich und dich relevant und interessant sind bzw. sein können, sodass sich unteranderem viele Tipps, Tricks, Erfahrungen und Tests in meinen Artikeln wiederfinden. In diesem Sinne: Viel Spaß beim Lesen meiner Artikel.

Sei Schlau, lies weiter

Libra-Coin: Wird die Facebook Kryptowährung scheitern?

Libra-Coin: Wird die Facebook Kryptowährung scheitern? Mit Libra-Coin will Facebook im nächsten Jahr (2020) eine …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner