Jobsuche – Wie passend und schnell Arbeitsstellen finden

Es ist ein Teufelskreislauf – Keine Arbeit bedeutet kein Geld, kein Geld bedeutet kein wirklich guter Wohlstand und dies führt eventuell zur Beziehungskriese, Depression oder andere unangenehme Sachen. Der Mensch braucht eine Arbeit. Es ist für das eigene Ego einfach wichtig, sich zu denken „Ja, ich werde gebraucht!“. Meiner Meinung nach, ist es relativ schwer, schnell einen passenden Job zu finden. Gerade ältere Leute, die eine Ausbildung gemacht haben, diese eventuell heute nicht mehr so stark gesucht wird, müssen meist umschulen. Es gibt heutzutage so viele Branchen, wo auch wirklich massiv gesucht wird. Da wäre zum Beispiel die Altenpflege oder der PC Bereich, vor allem die Administration. Diese Branchen werden meiner Meinung nach niemals aussterben. Du solltest dir also auch vorher überlegen, in welche Branche du einziehen möchtest.

Eine neue Arbeit zu finden ist nicht einfach, jedoch auch nicht völlig unmöglich. Wer wirklich etwas will, der bekommt es auch. Klar, manchmal muss man einfach in den sauren Apfel beißen und die eine oder andere nicht so schöne Arbeit in Kauf nehmen.

Es gibt einige Möglichkeiten, um eine (neue) passende Arbeitsstelle zu finden. Die wohl einfachste und schnellste Möglichkeit, die jedoch nicht jeder hat, sind die Kontakte/Beziehungen. Teilweise finde ich diese Möglichkeit sehr unfair gegenüber anderen. Glücklicherweise geht es auch anders. Es gibt zum Beispiel gute Portale, wie zum Beispiel jobs.de, monster.destepstone.de oder meinestadt.de, wo du direkt nach Jobs & Stellenangeboten suchen kannst.

Die meisten schimpfen immer gegen das Arbeitsamt in ihrer Nähe, doch ich finde, dass das die Agentur für Arbeit, gut zur Jobsuche mitwirken kann. Diese suchen für dich ebenfalls, schnell und passende Arbeitsstellen für dich heraus. Die Arbeitsagentur ist also auch eine sehr gute Alternative. Außerdem bieten diese ebenfalls ein Portal zum Suchen an. Das Arbeitsamt unterstützt dich jedoch auch Finanziell, zum Beispiel durch Bewerbungskosten oder Fahrtkosten.

Wenn du gezielt nach einer bestimmten Branche suchst, macht es Sinn, einfach deine Bewerbung an die Träger raus zu schicken. Eine persönliche Vorstellung kommt ebenfalls sehr gut an. Freunde und Bekannte können dir eventuell ebenfalls bei deiner Jobsuche mit helfen. Der kennt den, der kennt dann wiederum den usw.

Oft macht es auch Sinn, sich für ein Praktikum, FSJ oder Bundesfreiwilligendienst (BFD) zu bewerben. Damit hast du die Chance, den Arbeitgeber von dir richtig zu überzeugen und somit natürlich auch Erfahrungen im Beruf zu sammeln und überhaupt herauszufinden, ob dir die Arbeit Spaß macht und ob dafür geeignet bist.

Wie du siehst, gibt es viele Möglichkeiten einen passenden Job zu finden. Wichtig ist, dass du die Geduld nicht verlierst und den Kopf nicht sofort in den Sand steckst. Meist ist es mit einer Bewerbung nicht getan. Bleib immer am Ball, leg dich ins Zeug, nutze jede Chance, dann wird es auch was mit einer Arbeitsstelle.

Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen. Für weitere Frage stehe ich natürlich gern zur Verfügung. Falls du noch weitere gute Möglichkeiten kennst, dann würde ich mich über dein Kommentar sehr freuen.

Über GodLikeNews

Hey, ich bin José, ich bin 32 Jahre jung, wohne in der Kulturstadt Weimar und bin Betreiber des Multi-Themen-Blog's GodLikeNews. Ich bin Blogger aus Leidenschaft, schreibe über "Gott und die Welt" - sprich über alle Themen die für mich und dich relevant und interessant sind bzw. sein können, sodass sich unteranderem viele Tipps, Tricks, Erfahrungen und Tests in meinen Artikeln wiederfinden. In diesem Sinne: Viel Spaß beim Lesen meiner Artikel.

Sei Schlau, lies weiter

French Press Kaffee Zubereitung | Ultimative Anleitung & Tipps

French Press Kaffee richtig/perfekt zubereiten: wie geht das? Es darf auch mal gern der schnelle …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner