Home / Technik / iPhone ins Wasser gefallen: Lautsprecher defekt

iPhone ins Wasser gefallen: Lautsprecher defekt

iPhone Wasserschaden – Lautsprecher defekt

Im Gegensatz zum Sony Xperia™ Z3 Compact ist das iPhone 6 (Plus) leider nicht wasserdicht. Vielleicht wird sich das mit den kommenden iPhone Nachfolgern ändern. Erst vorgestern ist es meiner Freundin passiert. Ihr iPhone 6 Plus ist ins Wasser gefallen. Die Folge: Lautsprecher defekt. Und das, obwohl das iPhone nur wenige Millisekunden Kontakt zum Wasser hatte. Das ist natürlich sehr ärgerlich. Hatte ich ihr zum Beispiel bei Whatsapp eine Sprachnotiz gesendet, konnte sie sie nicht mehr abspielen/anhören. Telefonieren war möglich, jedoch eingeschränkt.

Schnelle Maßnahmen konnten dazu beitragen, dass das iPhone 6 Plus wieder ohne Probleme funktioniert. Welche Maßnahmen schlussendlich dazu beigetragen haben und warum diese Maßnahmen für jeden Wasserschaden greifen, wenn ein Smartphone ins Wasser gefallen ist, erfährst du weiter unten.

Wasser und iPhones – das ist natürlich keine gute Mischung. Jeglicher Kontakt mit Wasser kann dem iPhone Schaden zufügen. Teure Reparaturen oder gar ein Wasserschaden, welcher nicht mehr repariert werden kann, sind die Folgen.

Wie kann es also passieren, dass das iPhone ins Wasser fällt? Mögliche Ursachen gibt es dabei viele. Nicht für umsonst liegen Wasserschäden in der Statistik der Handy und Smartphone Unfälle weit vorn. Genau aus diesen Gründen ist es ratsam, teure Smartphones, wie zum Beispiel das aktuelle iPhone, mit einer passenden Versicherung zu versichern. Selbst eine kleine monatliche Rate von ca. 5-10 Euro bietet in den meisten Fällen einen umfassenden Schutz (inbegriffen Diebstahl und Wasserschaden). Weit verbreitet ist zum Beispiel die sogenannte Wertgarantie.

Doch was, wenn keine Versicherung abgeschlossen wurde? Auch hierfür gibt es die eine oder andere „Erste Hilfe Maßnahme“.

Smartphone Wasserschaden: Erste Hilfe Maßnahmen

Was also tun, wenn beispielsweise das iPhone ins Wasser gefallen ist?

Raus aus dem Wasser

Jede Millisekunde zählt! Ähnlich wie bei einem Herzinfarkt musst du schnell handeln. In diesem Fall sorgst du dafür, dass das iPhone schnellstmöglich aus dem Wasser geholt wird. Umso schneller du handelst, desto größer die Chance, dass dein iPhone vielleicht keinen Schaden nimmt.

iPhone ausschalten

Es kann passieren, dass sich das iPhone nach dem Kontakt mit Wasser selbst ausschaltet. Das ist ok. Schalte das iPhone keineswegs an, sondern lass es stattdessen ausgeschaltet. Kurzschlüsse könnten die Folge sein. Falls dies nicht eintreten sollte, ist es ratsam, dass iPhone manuell sofort auszuschalten. Theoretisch ist es noch empfehlenswert, den Akku zu entnehmen, jedoch gestaltet sich das beim iPhone sehr schwierig – zumindest ohne passendes Werkzeug.

Wichtig: Keine Heizung oder Föhn verwenden: Trocknen ist der richtige Ansatz, aber du solltest weder das iPhone auf die Heizung legen, noch solltest du das iPhone mit einem Föhn trocknen. Dies kann nach hinten losgehen, da Hitze die Elektronik des Smartphones beschädigen kann. Und natürlich sind Mikrowelle und Backofen tabu. Lies deshalb weiter.

iPhone trocknen

Das restliche Wasser muss dem iPhone entzogen werden. Am besten geht das mit Reis. Reis? Ja. Richtig. Mit Reis! Um genauer zu sagen mit einer Schüssel Reis. Reis entzieht Wasser und das ist genau das, was dein iPhone jetzt braucht. Such dir als schnell eine offene Schale oder Schüssel und füll diese mit Reis auf. Stelle oder lege dein iPhone anschließend in das offene „Reisbad“. Eine gute Alternative stellt das sogenannte Kieselgel dar, welches ebenfalls Wasser entzieht. Hierfür benötigst du jedoch ein passendes Säckchen. Für Android und Windows Nutzer gilt: Alle (abnehmbaren) Teile einzeln in Reis „einlegen“.

Warten

Mindestens 48 Stunden sollten vergehen, bis du dein iPhone wieder einschaltest. Sollte es sich dann nicht einmal einschalten, bleibt nur Schritt Nummer 5 übrig. Lässt es sich jedoch einschalten, so solltest du dein iPhone auf alle Funktionen testen. An dieser Stelle drücke ich dir beide Daumen und hoffe für dich, dass wieder alles reibungslos funktioniert.

Reparatur/Versicherung/Neukauf

Hat dies keinen Erfolg gebracht hilft nur der Gang zum nächsten Fachhändler beziehungsweise zur iPhone Werkstatt. Solltest du eine Versicherung abgeschlossen haben, setze dich mit dieser in Verbindung. Diese versuchen es meist zu reparieren oder ersetzen dir das defekte iPhone. Oftmals erhältst du zwischen dieser Zeit (rechne mit einer bis zwei Wochen) ein Leihgerät, sodass du nicht komplett ohne Handy/Smartphone da stehen musst.

Eine Reparatur ist oftmals kostenintensiv. Du solltest daher überlegen, ob du das Gerät defekt verkaufen möchtest oder bereit bist, die entstandenen Kosten zu tragen. Ansonsten bleibt dann nur noch der iPhone Neukauf.

iPhone wasserdichte Schutzhülle

Mittels wasserdichter Schutzhülle kannst du dein iPhone in ein wasserfestes iPhone verwandeln. Mittlerweile bieten diverse Hersteller wasserdichte iPhone Schutzhüllen an, welche in unterschiedlichen Preisklassen erhältlich sind. Hier gibt es eine große Auswahl an wasserfesten iPhone Schutzhüllen.

Ich zwinge niemanden diese Tipps anzunehmen und umzusetzen. Das Risiko (für Folgeschäden etc.) trägst du daher selbst.

Ist dir dein iPhone ins Wasser gefallen? Konntest du mit den oben gennannten Tipps dein iPhone wieder funktionsfähig machen? Erzähl mir deine Story. Ich freue mich auf deinen Kommentar.

Über GodLikeNews

Hey, mein Name ist José, ich bin 26 Jahre jung, wohne in der Kulturstadt Weimar und bin Betreiber des Multi-Themen-Blog's GodLikeNews. Ich bin Blogger aus Leidenschaft, schreibe über Gott und die Welt - sprich über alle Themen die für mich und dich interessant sind bzw. sein können - sodass sich unteranderem viele Tipps, Tricks, Erfahrungen und Tests in meinen Artikeln wiederfinden. In diesem Sinne: Viel Spaß beim Lesen meiner Artikel.

Schon gelesen?

aukey-bluetooth-4-1-lautsprecher-sk-m7-preview

AUKEY Bluetooth 4.1 Lautsprecher SK-M7 im Test/Review

Musik. Wann ich will – wo ich will! Aber bitte mit gutem Sound! In meiner …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*