Home / Technik / Mein Schreibtisch, mein Büro! Welcher Bürobösewicht bin ich?

Mein Schreibtisch, mein Büro! Welcher Bürobösewicht bin ich?

Welcher Bürobösewicht bin ich?

Zeig mir dein Büro und ich sage dir wer du bist!

Diese alte Weisheit gilt nicht nur in Umgang mit Freunden oder Kollegen, auch in der Büroeinrichtung ist sind gewisse Charaktermerkale nicht zu verkennen!

Geheimnisvoll, dunkel, interessant das klassische Büro eines Bösewichts

Man kann nicht mit, allerdings auch nicht ohne Sie! Die Rede ist von Film-Bösewichten. Ob Mafia-Boss oder Comic-Held, es geht unbestreitbar ein gewisser Charme von diesen zwielichtigen Gestalten aus. Vor allem klassische Bösewichte überzeugen mit ihren starken Auftritten. Da stimmt einfach alles, der Anzug, die Haare, die eigenen vier Wände – das ganze Umfeld ist dazu bestimmt den Bösewicht noch böser, noch mysteriöser und vor allem noch interessanter wirken zu lassen. Deshalb geben sich unsere Bösewichte auch nicht mit 0815 Wohnungen und Büroeinrichtungen ab. Ähnlich also wie der eigene Schreibtisch im Büro, der mehr über den eigenen Charakter sagt, als man so glaubt. Finde heraus welcher Schreibtischtyp du bist?! Eher der prunkvolle Tony Montana oder doch der Schlichte Patrick Bateman?

Der Schreibtisch muss zum dunklen Plan passen!

Im Folgenden stelle ich dir vier Bösewichte und ihre Büros vor – vielleicht findest du dich in einen von ihnen wieder oder stellst fest, dass du dich, wie du mit Blick auf den Kollegen schon
immer vermutet haben, das Büro mit einem Patrick Bateman teilst. Optimierungsmöglichkeiten für das Büro gibt es allemal. Doch bevor jetzt willkürlich nachbestellt wird, lasst uns erst eine Blick auf unsere Bösewichte werfen:

Say Hello to my Little Office

Ein prunkvoller Schreibtisch, Tigerfell und Ledersessel – Tony Montana in Scarface (1983)

Tony Montana in Scarface

„Dein Sohn hat‘s geschafft Mama. Er ist erfolgreich!“

Al Pacinos glorreiche Darstellung von Antonio „Tony“ Montana in Scarface gilt nicht nur als Mitbegründer des modernen Gangsterfilms, sie lässt beim Zuschauer auch teilweise Neid aufkommen. Laute Popmusik, bunte Bilder, kräftige Farben; Ein Blick in das Büro, welches aussieht wie ein Komplettbüro für Koksmafiosis, von Tony Montana verrät – da ist was los.

Vom Flüchtlingslager zum dekadenten Schwarz-Gold Büro

Tony Montana hat Geld – und das zeigt er auch. Ein Büro das von der Größe an einen Ballsaal erinnert nennt er sein eigen. Und auch mit der Einrichtung wird geklotzt und nicht gekleckert. Ein massiver Schreibtisch zentral im Raum signalisiert: Hier sitzt der Boss. Ein roter Teppich, Wandgemälde, zwei übergroße Tischlampen, Schwarze Vorhänge und goldene Verzierungen an Chefsessel und an so gut wie allem was sich auf dem Tisch befindet. Hier legt jemand Wert auf prunkvolles Ambiente. Dazu die Monitore stets auf Sichthöhe, welche das Grundstück komplett bewachen, spiegelt die Kontrolllust wieder, die man meist bei den “Selfmade Millionären“ wiederfindet.

Tony Montana

Ein Büro, wie es Tony Montana hat, ist nicht nur ein Büro, es ist ein Markenzeichen. „Ich habe hart gearbeitet und bin etwas geworden – das will ich zeigen!“, scheint diese Art von Büro zu schreien. Du träumst von der Erfolgsstory vom Tellerwäscher zum Millionär? Vielleicht legt ein purpurner Teppich in deinem Büro die ersten Bausteine in die richtige Richtung. Säulen im Raum,
Schwarzer Lacktisch und ein Gold-Schwarzes Telefon kommen der Sache ein stückweit entgegen.
Sollte die eigene Büroeinrichtung etwas dezenter sein, so sollte die eigene Devise vielleicht eher handeln: Qualität sieht man, und ein billig wirkendes Büro macht keinen guten Eindruck. Besonders nicht beim ersten Kundenkontakt!

Schlicht, hell und modern

Das Büro das nicht Zuviel verrät. Patrick Bateman/ American Psycho (2000)

Patrick Bateman in American Psycho

„Und? Wollt ihr nicht wissen was ich so tue?“ – „Nein.“ – „Nein. Eigentlich nicht.“ – „Naja, ich arbeite an der Wall Street.“

Christian Bale verkörpert in American Psycho den Wallstreet-Yuppie und Firmenerben
Patrick Bateman. Sein Büro spiegelt seine angestrebte Position im harten Aktien-Geschäft New Yorks wider: modern am Puls der Zeit. Sein Büro ist schlicht und ohne viel Schnick Schnack.
Bateman hat ein großes Ziel: Er möchte zur Elite gehören, nicht nur das, er möchte die Anerkennung die ihm, seiner Meinung nach, zusteht. Natürlich muss auch sein Büro dies wiederspiegeln.
Nebenbei bemerkt, befinden wir uns immer noch in den pompösen Achtzigern. Klare Linien, Weiß, und Grautöne, viel Licht, Schreibtisch und Schränke aus Holz, zeichnen sein Büro aus. Im Gegensatz zu Kollege Tony Montana versucht Batemann ja schon alles was nur möglich ist um sein Büro so minimalistisch wie es nur geht zu halten.

Alles was sein schönes Saubermann Image unterstreicht und vom Doppelleben als Teilzeitpsycho ablenken soll. Batemans Büro ist schlicht, aber nicht einfach. Wie Tony Montana möchte auch Patrick Bateman seine Position im Leben und der Gesellschaft demonstrieren.
Was an Tischaccessoires fehlt macht die Aussicht auf Manhattan locker wieder weg.

Von Visitenkarten bis zur Bodenschutzmatte, der einheitliche Stil darf nicht verloren gehen!
Batemans Einrichtung zeichnet sich aber im Gegensatz zu Montana durch ihre Modernität und dem Understatement aus. Wer selbst zu klaren Strukturen und kaum persönlichen Mementos für das eigene Büro neigt, sollte Batemans Einrichtung als Inspiration sehen (aber bitte nur die Einrichtung, wir reden nicht von dem Stauraum für Zufallsleichen nach einem langen Wochenende!).
Offene Raumstrukturen, viel Glas und kein “Krimskrams“ auf dem Schreibtisch demonstrieren Kompetenz und Effizienz.

Willkommen im Produktiven Chaos

Der Joker in Batman (1989) und The Dark Knight (2008):

Joker in Batman und The Dark Knight

„Es gibt so viel zu tun und wir haben so wenig Zeit“

Bevor Heath Ledger mit der Rolle des Jokers noch berühmter wurde als er in den USA sowieso schonwar, wurde diese ikonische Rolle auch schon von Jack Nicholson verkörpert. Obwohl es immer wieder Debatten darüber gibt, wer denn nun der bessere Joker war, vereinen die beiden Rollen natürlich viele Gemeinsamkeiten. Der Joker, egal ob er von Ledger oder Nicholson verkörpert wird, steht für Chaos.

„Geniale Menschen sind selten ordentlich und ordentliche Menschen sind selten genial“ (Albert Einstein)

Der Joker steht nicht nur für Chaos, er ist der Meister des Chaos. Ein raffinierter Plan jagt den nächsten, da ist wenig Zeit sich mit nebensächlichen Dingen wie Ordnung zu beschäftigen. Es sammeln sich Unterlagen auf dem Schreibtisch? Die ungewaschenen Kaffeetassen stapeln sich?
Egal! Solange es den Arbeitsfluss nicht hindert sind solche Dinge unwichtig. Warum sich mit unwichtigen Aufräumaktionen plagen, wenn das Chaos doch gar nicht hinderlich, ja sogar förderlich ist? Außerdem ist der Joker auch höchst selten in seinem Büro anzutreffen, würde das doch die Sache für Batman viel zu einfach machen. Wenn Du dich mehr als Online Nomade siehst der nur einen W-Lan Zugang und eine Stromquelle braucht um zu Wirtschaftlich zu überleben dann kann dein Büro praktisch überall sein. Verlassene U-Bahn schächte, Banken, Schulbusse oder bei Meetings in Industrieküchen. Wo man den Joker gerade eben erwischt.

Typischer Außendienstler dieser Joker, immer auf Achse, immer produktiv – was stört da schon ein unordentlicher Schreibtisch?

Joker

Effektivität auf jedem Schreibtisch mit 10 PCs

Gordon Gekko in Wall Street (1987)

Gordon Gekko in Wall Street

„Gier ist gut. Gier ist richtig. Gier ist gesund. Sie hat Amerika groß gemacht und wird unsere Rettung sein.“ Gordon Gekko-Wall Street 1&2

Gordon Gekko (Michael Douglas in Wall Street 1&2) weiß was er will – und zwar alles!
Gekko steht für Konsum, unterstützt den Konsumgedanken und profitiert davon. Gekkos Büro spiegelt dies wieder: Seinen Schreibtisch zieren eine Reihe von modernsten elektrischen Geräten: Bildschirme, PCs, Bildschirmreihen- Gekkos Büro kann alles vorweisen. Gekko geht mit der Zeit, da muss natürlich auch die Büroeinrichtung mitgehen. Für veraltete Geräte gibt’s hier keine Toleranz!
Wie es aussieht ist in erster Linie Sekundär! Er ist international und muss zu jederzeit erreichbar sein.
Er ist ein wunderbares Gegenstück zu dem Büro von Patrick Batemann, denn Gekko weiß:

Regel Nr. 1 im Büro: Geld schläft nie!

Bist du ein Technikfreak, der gerne die neusten Technik-Trends und Gadgets im Büro ausprobiert und bei dem alles am besten elektronisch ablaufen muss?

3D Bluetooth Drucker, HD Beamer, Glasfaserbekleidung unter dem Boden und hinter den Wänden, aus Speaker die in den Wänden integriert sind und die Klimaanlage wird Standesgemäß mit eine App gesteuert?
Dann hast du vielleicht mehr mit Gordon Gekko gemeinsam, als du denkst.

Dieses Büro ist einfach AWESOME und Legen… -wait for it- DÄR

Barney Stinson (Neil Patrick Harris/ How I met your mother)

Barney Stinson (Neil Patrick Harris) in How I Met Your Mother

Nun zum letzten Bürotyp unserer Liste:

Zugegeben Barney ist weder ein richtiger Bösewicht, noch entstammt er einem Film. Und dennoch darf er in dieser Liste nicht fehlen. Barney und sein Büro vereinen nämlich etwas, was es bei den anderen Bösewichten noch nicht zu sehen gab: Barney hat, im Gegensatz zu seiner Wohnung, ein ganz normales Büro- welches das Unternehmen und nicht den Bösewicht schützen soll. Keine roten Teppiche, kein spezielles Farbkonzept oder übermäßiges Chaos. Barneys Büroeinrichtung sagt wenig über seine Tätigkeit aus, eine Tätigkeit, natürlich, die auch er gerne zu verschweigen versucht. Und trotzdem ist Barneys Büro nicht langweilig: an den Wänden hängen Bilder die an Kriegsangriffe erinnern, allerdings betitelt werden mit “AWESOMNESS“, “PERFECTION“, “DISCOVERY“ oder “CONFORMITY“. Immerhin ist Barney Stinson MR. Awesome.
Sein Schreibtisch hingegen hat eine einheitliche Linie. Von LapTop bis zu den Tischbeinen ist alles im edlen Silber gehalten. Passend zum Glastisch. Auffallend ist der fehlende externe Bildschirm oder die fehlenden Fenster. Seine Firma gibt an Tennisbälle zu produzieren, zettelt aber hinter den Kulissen Kriege an. Das Barney Stinson keinen Ausblick auf New York hat wie Batemann oder lauter Bildschirme wie Gekko dürfte den Playboy kaum stören.

Barney Stinson is Mr. Awesome

Sein Leben ist so Awesome, das er es selber gar nicht oft genug betonen kann

Barneys Büro zeigt, mit etwas Einrichtungsgeschick und der richtigen Dekoration kann auch ein Standard-Büro Individualität ausstrahlen, OHNE Zuviel zu verraten. Weniger kann auch mehr sein, auch im Büro. Selbst die Minibar ist schlicht gehalten. Wenn Sie also neben Online Marketing und Power Point Präsentationen auch noch Kriege in Portugal anzetteln oder die nächste Öl-Katastrophe vertuschen wollen, dann ist diese Büroeinrichtung genau das Richtige. Außerdem wissen wir ja alle, die wahre Passion hat Barney nicht etwas für Bürostühle oder Schreibtische, das weibliche Geschlecht hingegen könnte darüber mehr als nur ein Liedchen singen.

Fazit: Challenge Accepted!

Ob prunkvoll oder schlicht, individuell oder Standard, unsere Bösewicht zeigen, dass es für jeden Typ das richtige Büro gibt. Das Büro soll schließlich ein Ort sein, an dem man gerne arbeitet (und gut Pläne schmieden kann), deshalb sollte es auch zur eigenen Arbeitsweise passen. Fehlt dir nur noch der passende Schreibtisch zum Chefsessel, um Angst und Schrecken aus den Büros dieser Welt zu verbreiten, wie es auch Patrick Bateman oder Tony Montana tun, nun hast du genug Anregungen! Wenn du das nächste Mal in ein „schlichtes“ Büro kommen solltest, kann sich ein Blick hinter die Kulissen also durchaus lohnen!

Mein Schreibtisch, mein Büro! Welcher Bürobösewicht bin ich

Quellen/Source, Youtube.com:

Eugen Giesbrecht: Tony Montana in Scarface
Abschee: American Psycho
itsStugatz: Top 5 Joker Scenes
Matt Chapman: Wall Street 2: Money Never Sleeps
Safice Anko: Barney’s Legendary memo

Eingehende Suchanfragen:

[ scarface büro ][ scarface schreibtisch ][ tony montana schreibtisch ][ barneys schreibtisch ][ himym barney bürostuhl ][ joker zeichnen bilder ][ scarface tisch ]

Über GodLikeNews

Hey, mein Name ist José, ich bin 26 Jahre jung, wohne in der Kulturstadt Weimar und bin Betreiber des Multi-Themen-Blog's GodLikeNews. Ich bin Blogger aus Leidenschaft, schreibe über Gott und die Welt - sprich über alle Themen die für mich und dich interessant sind bzw. sein können - sodass sich unteranderem viele Tipps, Tricks, Erfahrungen und Tests in meinen Artikeln wiederfinden. In diesem Sinne: Viel Spaß beim Lesen meiner Artikel.

Schon gelesen?

AUKEY USB 3.0 Hub mit 7 Ports Review

AUKEY USB 3.0 Hub mit 7 Ports Review

Mac USB 3.0 Anschlüsse erweitern Mein 27 Zoll iMac (Late 2015) besitzt lediglich vier USB …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*