Home / Finanzen / Haus bauen oder Wohnung mieten?

Haus bauen oder Wohnung mieten?

Das eigene Haus, die eigenen vier Wänden – ca. 80 Prozent der Deutschen würden sich gern den Wunsch eines Eigenheims erfüllen und ein Haus bauen. Auch ich stehe mittlerweile vor der Frage, ob es sich vielleicht mehr lohnt, ein eigenes Haus zu bauen oder für den Rest des Lebens eine Wohnung mieten. Tage und Nächte habe ich gegrübelt, gerechnet, im Internet recherchiert, Freunde und Bekannte und bereits Eigenheimbesitzer unteranderem nach Rat gefragt. Was ist jedoch die optimale Entscheidung? Haus bauen oder lebenslang Wohnung mieten? In diesem Artikel möchte ich nebenbei zu einer kleinen Diskussion einladen sowie die Vorteile und Nachteile des Eigenheims und der Mietwohnung aufzeigen. Los geht’s.

Vorteile

Was spricht für das Eigenheim bzw. die Mietwohnung?

Fakt ist, das Eigenheim bietet, falls es abbezahlt ist, eine gewisse Sicherheit und bietet zweifelslos eine gute Geldanlage für das Alter, da man zum Beispiel als Rentner keine Miete mehr zahlen muss. Das geniale am Haus ist natürlich auch, dass man selbst entscheiden kann, wie groß die Räume sind, wie diese aussehen sollen, wie der Schnitt sein soll usw. Man hat förmlich eine komplett freie Entscheidungs- und Gestaltungsfreiheit, was meiner Meinung nach ein enormer Vorteil des Eigenheims ist. Ein Baukredit mit niedrigen Zinsen bietet sich daher aktuell an, sich für das Eigenheim zu entscheiden, da es ein lukratives Geschäft ist.

Nach dem Motto „Morgen ziehe ich um!“, bietet die Wohnung zur Miete natürlich auch seine gewissen Vorzüge. Hier schlägt die hohe Flexibilität zu buche, was klar für die Mietwohnung spricht, da man jederzeit einen Ortswechsel antreten kann. Das Dach der Wohnung ist kaputt oder die Heizung im Winter fällt aus? So hart wie es klingt, aber zum Glück ist das nicht mein Problem, denn darum muss sich schließlich der Vermieter kümmern, sodass ich mir keine Gedanken über Instandhaltung und Pflege der Wohnung machen muss. Ein weiterer Plus Punkt sind die recht geringen Nebenkosten, welche man jedoch selbst beeinflussen kann.

Nachteile

Was spricht gegen das Eigenheim bzw. die Mietwohnung?

Gegen das Eigenheim steht vor allem die Ortsgebundenheit. Für mich ein relativ störender Faktor, da du nicht weißt, ob du eventuell nochmal in eine andere schöne Stadt umziehen möchtest. Bist du Hauseigentümer, so musst du dich für die Pflege und Instandhaltung deines Hauses komplett verantworten und trägst alle kommenden Kosten selbst. Das heißt auch, dass du dir ein gewisses Geldpolster aufbauen solltest. Ein in meinen Augen sehr großer Nachteil ist, dass du beim Haus bauen einen recht großen Kredit bei deiner Bank des Vertrauens abzahlen musst – egal was kommt! Was also passiert, wenn du Arbeitslos wirst oder einen Unfall hast oder auch schlimm – dein Partner stirbt und du plötzlich alleine da stehst? Das sind alles Fragen, die im vornherein mindestens einmal angesprochen werden sollten. Es gibt für alles und jedes Problem diverse Versicherungen, doch diese Kosten auch teils richtig viel Geld. Ein großer Kredit, der bewältigt werden muss, das heißt für mich, mit einem Bein bereits im Grab stehen. Bei der Mietwohnung recht günstig, beim Eigenheim recht teuer – die Nebenkosten. Ein weiterer Nachteil beim Haus bauen.

Eine passende Mietwohnung zu finden, dass gestaltet sich heutzutage sehr schwer, vor allem, wenn man in Städte zieht, die sehr begehrt sind. Die Nachfrage ist enorm hoch, sodass steigende Mieten, man könnte teils sagen, fast unbezahlbare Mieten, vorprogrammiert sind. Darf ich mein Haustier mit in die Wohnung nehmen? Darf ich in der Wohnung dies und das eventuell umbauen? Die Gestaltungsfreiheit bei der Wohnung zur Miete ist immer Abhängig vom Vermieter, sodass nur eine eingeschränkte Gestaltungsmöglichkeit gegeben ist. Ebenfalls vorprogrammiert sind hohe Nebenkosten bzw. steigende Nebenkosten, welche teilweise auf alle Mieter umgelegt werden, was saftige Nachzahlung verspricht oder aber der Mietpreis wieder angezogen wird.

Haus kaufen oder Miete zahlen?

Die Entscheidung, ob man sich für den Hauskauf oder die Mietwohnung entscheidet, fällt definitiv nicht einfach aus. Es ist ein Schritt, der sehr gut überlegt sein sollte, vor allem jedoch beim Haus bauen. Ich konnte mich bisher nicht entscheiden, jedoch werde ich mich wahrscheinlich für eine schöne große Wohnung zur Miete entscheiden, da man im Leben nie weiß, was passiert und ich nicht der Typ für „No Risk – No Fun“ bin. Fakt ist, dass das Haus bauen oder eine Wohnung mieten gewisse Vorteile und Nachteile mit sich bringen, aber die Entscheidung, für welche Immobilienform man sich entscheiden soll, ist schwierig. Die Auseinandersetzung mit dem Thema ist jedoch ein guter Schritt in die richtige Richtung. Leider kann ich dir auch keinen direkten Rat geben, da ich selbst nicht weiß, was man am besten tun sollte. Hier sollte wirklich jeder für sich abwägen, überlegen und dann erst entscheiden!

Was denkst du zum Thema? Hast du weitere Vorteile und Nachteile zur jeweiligen Immobilienform? Ich hoffe du nimmst an dieser Diskussion zum Thema Haus bauen oder Wohnung mieten teil. Ich freue mich sehr auf deinen Kommentar, sowie deine Tipps/Tricks, Ratschläge und eigene positiven sowie negativen Erfahrungen.

Haus bauen oder Wohnung mieten

Über GodLikeNews

Hey, mein Name ist José, ich bin 26 Jahre jung, wohne in der Kulturstadt Weimar und bin Betreiber des Multi-Themen-Blog's GodLikeNews. Ich bin Blogger aus Leidenschaft, schreibe über Gott und die Welt - sprich über alle Themen die für mich und dich interessant sind bzw. sein können - sodass sich unteranderem viele Tipps, Tricks, Erfahrungen und Tests in meinen Artikeln wiederfinden. In diesem Sinne: Viel Spaß beim Lesen meiner Artikel.

Schon gelesen?

Der CFD Handel wird immer populaerer

Der CFD Handel wird immer populärer

CFD Handel Es ist noch gar nicht allzu lange her, da beschränkten sich private Anleger, …

1 Kommentar

  1. Hallo,

    ob ein Haus gemietet werden soll oder gekauft muss jeder Interessiert für sich selbst entscheiden. Doch man muss sich auf im Klaren sein, dass der Besitzer sein ganzes Leben im selben Ort verbringen muss. Bei einer Miete ist der Interessent schon etwas Mobiler, falls die Nachbarn oder die Lage dann doch nicht passt.
    Laut tierhalter-haftpflichtversicherungen.de kann es bei einer Mietsache zu Problemen kommen, wenn die Familie einen Vierbeiner mit ins Haus nehmen möchte. Die Vermieter wären hier im Recht, den Vertrag ohne weiteres aufzulösen…..In meinen Augen ist es ein Kompromiss zwischen bleiben und mobil sein….es kommt halt auf die Zukunftsplanung an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*